Peter Staaden

Z A D D I K

D A A T

Ein ZADDIK - gewöhnlich mit "der Gerechte" übersetzt - ist AYNER, der die Fische fängt,
soll heißen, die logisch funktionierenden Menschen aus dem "Wasser", der Zeit, führen kann.


Der
ZADDIK kann den Mensch (Enosch) aufs "Trockene" (Adam) bringen, wo er eigentlich herkommt und hingehört.

 Zadi

DAAT
, die im kabbalistischen Lebensbaum Elfte Sephira, Nicht-Sephira oder auch Schein-Sephira,
die keine eigenständige Kraft, sondern einen Zustand repräsentiert,
in dem alle göttlichen Zehn Sephiroth mystisch vereint sind,
hat ein
ZADDIK in sich bewusst verwirklicht.

Es meint jene "verborgene Erkenntnis",
die eine harmonisierende Vereinigung zwischen den beiden Sephira
 Chochmah (männliches Prinzip) und Binah (weibliches Prinzip) stiftet,
das ein Resultat, eine Synthese der Vereinigung der Kräfte ist.

DAAT
ist deshalb auch der Schlüssel zum Verständnis der Schöpfung.

Daat


ZADDIKIM

> A R I ~ DER jüdische Zaddik

> Rabbi Nachman ~ Ein großer chassidischer Zaddik

> Friedrich Weinreb ~ Eine Ausnahmeerscheinung im Judentum

DAAT 

WER TRÄUMT DAS ALLES JETZT ?

Diese Frage kannst Du Dir mit dem ZADDIK-UP apodiktisch beantworten.